Mit Unterstützung des Umweltförderprogramms LIFE+ der Europäischen Union

Aktuelles Seite drucken

„Manscheider Bachtal und Paulushof“


„Das Gebiet umfasst das weit verzweigte Gewässersystem des Manscheider Baches östlich von Manscheid sowie die extensiv genutzten Grünlandflächen auf den Hochflächen um Hecken und Paulushof. Das Bachsystem besteht aus überwiegend offenen, von artenreichen, mageren bis nassen Grünländern dominierten Tälern mit meist natürlich mäandrierenden Bachläufen und Erlen-Ufergehölzsäumen. Zudem sind mehrere naturbelassene Quellbereiche vorhanden. Die Hochflächen werden von artenreichen, extensiv genutzten Mähwiesen und -weiden eingenommen. Kleinflächig kommen Borstgrasrasen, Quellfluren, kleine Sumpf- und Moorbildungen sowie Bärwurzwiesen im Gebiet vor.

Aufgrund der Ausbildung, Größe und Naturnähe der Berg-Mähwiesen besitzt das Gebiet eine herausragende Bedeutung. Zudem handelt es sich bei dem Fließgewässer um einen gut ausgeprägten repräsentativen Mittelgebirgsbach mit sehr guter Wasserqualität und einem in dieser Region heutzutage seltenen Vorkommen des Flußkrebses (Astacus astacus). Die Talauen werden von extensiv genutztem Feuchtgrünland und Hochstaudenfluren geprägt. Stellenweise sind kleinflächige Borstgrasrasen erhalten.

Das Entwicklungsziel ist die Erhaltung und Optimierung der ausgedehnten, artenreichen und gut ausgeprägten Berg-Mähwiesen durch extensive Bewirtschaftung, sowie die Erhaltung und Optimierung des naturnahen Fließgewässersystems mit seinen Quellbereichen und extensiv genutztem Feuchtgrünland (www.naturschutzinformationen-nrw.de)."

lupe_hell

Das Projektgebiet in der Gemeinde Hellenthal