Mit Unterstützung des Umweltförderprogramms LIFE+ der Europäischen Union

Aktuelles Seite drucken


Wertvoll und schutzbedürftig


„Borstgrasrasen“ und deren Lebensgemeinschaften gehören in den Mittelgebirgslandschaften Nordrhein-Westfalens, wie auch an vergleichbaren Standorten anderer Bundesländer zu den am stärksten gefährdeten Lebensraumtypen: Im LIFE+ Projekt „Allianz für Borstgrasrasen“ werden sie in der nordrhein-westfälischen Eifel erhalten, regeneriert und wiederentwickelt. Die Natura 2000-Gebiete: „Wiesen, Borstgrasrasen und Heiden bei Sistig“, „Manscheider Bachtal und Paulushof“, „Heidemoor am Moorbach“, „Dahlemer Binz“ und „Baasemer Wald“ stellen die Kulisse dar, in der bis 2019 mit einem Gesamt-Budget von 2.6 Mio € auf über 90 ha Fläche selten gewordene Lebensräume wiederhergestellt werden.

Die Biologische Station im Kreis Euskirchen e.V. als koordinierender Zuschussempfänger bzw. als Projektträger, das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen als assoziierter Zuschussempfänger und der Kreis Euskirchen als Kofinanzierer haben sich partnerschaftlich Ziele gesetzt: