Mit Unterstützung des Umweltförderprogramms LIFE+ der Europäischen Union

Aktuelles Seite drucken


Aktuelles ...
... und Vergangenes


Arnika-Pfad - Ehrenamtler aus Sistig und Krekel unterstützen LIFE+ Projekt

Das LIFE+ Projekt "Allianz für Borstgrasrasen" und der Förderverein der Katholischen Kirchengemeinde St. Stephanus, Sistig bereiten naturschonend einen zugewachsenen Pfad im Schutzgebiet "Wiesen, Borstgrasrasen und Heiden bei Sistig" so auf, dass er wieder als Verbindungsweg zwischen den beiden Orten Sistig und Krekel genutzt werden kann.

Das mit europäischen Mitteln geförderte Naturschutzprojekt "Allianz für Borstgrasrasen" hat seit 2012 auch hier in der "Sistig-Krekeler Heide" durch verschiedene Maßnahmen ökologisch wertvolle Offenlandlebensräume wie Trockene und Feuchte Heiden, Bergmähwiesen und die, als Arnikawiesen bekannten, "Borstgrasrasen" wieder hergestellt. In der letzten Projektphase bis Ende 2019 soll für die Region und Anlieger der Projektgebiete über verschiedene Maßnahmen ein deutlicher Mehrwert geschaffen werden, der über die bereits geschaffte, enorme naturschutzfachliche Aufwertung von Natur, Landschaft und Biologischer Vielfalt hinausgeht.

In diesem Sinne werden am Samstag den 10.03.2018 junge und ältere Freiwillige aus den Orten Sistig und Krekel tatkräftig den "Arnika-Pfad" auf einer alten zugewachsenen Wegeverbindung wiederherstellen. Der Pfad, naturnah mit Hackschnitzeln und einfachen Holzpfosten markiert, wird Gäste und Anwohner an den Naturschönheiten vorbei führen, ohne diese zu stören.

Lothar Gerhards von der Dorfgemeinschaft freut sich: "Mit der Aufwandsentschädigung, die wir für unsere Arbeit bekommen, können wir unsere Jugend unterstützen."

"Ich staune über das Engagement der Sistiger und Krekeler, die mit dieser Aktion unser Naturschutzprojekt begleiten. Man merkt den Aktiven die Begeisterung für das Schutzgebiet an. Somit war es nicht schwer, eine Gestaltung zu vereinbaren, die einen interessanten, aber vor allem auch naturverträglichen Verlauf des Pfades vorsieht!" so Marietta Schmitz, verantwortlich für das Projektmanagement bei der Biologischen Station für den Kreis Euskirchen.

Ende August 2018 wird das Projekt mit einer Feier in Sistig abgeschlossen werden, dann wird auch der Pfad offiziell eröffnet und wird Teil der "Wanderwelt der Zukunft" im Kreis Euskirchen werden.

 

Der "Arnika-Pfad" wird zukünftig an solchen Naturschönheiten wie Arnika
und Lilagold Feuerfalter vorbeiführen 
(Bildautor: S. Meisberger, Biolog.Station Euskirchen)